Die jüdischen Wurzeln des Christentums

Abraham, Mose, David, die Propheten, Jesus und seine Jünger waren alle Juden. Die „Jesus-Bewegung“, die Urgemeinde in Jerusalem, war anfangs eine ausschließlich jüdische Gruppe – und die jüdische Bibel, das Alte Testament, war ihre Grundlage. Doch die entstehende Kirche löste sich sehr bald vom Judentum ab und sah sich selbst als das „wahre Israel“. Anatoli Uschomirski, ein messianischer Jude, erklärt, warum Christen sich wieder ihren jüdischen Wurzeln zuwenden sollten.  

Ganze Sendung (28:40)


© 2021 Faszination Israel - ICEJ-Deutscher Zweig e.V.