Mit Graffiti und Davidstern

Arye Sharuz Shalicar ist Sohn jüdisch-iranischer Eltern, die in den 1970er Jahren vor dem zunehmenden Antisemitismus nach Deutschland fliehen. Arye wächst in Berlin-Wedding auf. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft erlebt er massive Ablehnung und Verachtung. Heute lebt Arye in Israel, wo er sich wirklich frei und zugehörig fühlt. Er ist Pressesprecher der israelischen Armee, arbeitet im Büro des Premierministers und betätigt sich als Schriftsteller. Sein Buch "Der neudeutsche Antisemit" schlägt in Deutschland große Wellen. Ayre ist ein sehr sympathischer Mensch, der kein Blatt vor den Mund nimmt.

Bücher von Arye Sharuz Shalicar sind im ICEJ-Shop erhältlich!

Ganze Sendung (30:49)


© 2022 Faszination Israel - ICEJ-Deutscher Zweig e.V.