In Syrien attackiert, in Israel gerettet

Eine unglaubliche Geschichte im Norden Israels: Verletzte des syrischen Krieges schleppen sich an die israelische Grenze im Golan und bitten um medizinische Hilfe. Israelische Grenzsoldaten transportieren die zum Teil Schwerverletzten - darunter viele Kinder - zum nahe gelegenen Galilee Medical Center. Nur 10 Kilometer von der libanesischen Grenze entfernt liegt das Krankenhaus im bedrohten Umfeld von Raketenangriffen der radikal-islamischen Hisbollah. Israel hilft dem Feind humanitär und muss sich gleichzeitig vor ihm schützen. Inzwischen wurden über 1000 syrische Kriegsopfer im Galilee Medical Center behandelt. Juden, Christen und Muslime arbeiten in diesem außergewöhnlichen Haus Hand in Hand, um Menschenleben zu retten.

Ganze Sendung (24:54)

Kurzversion (12:35)


© 2019 Faszination Israel - ICEJ-Deutscher Zweig e.V.